!
User profile image Basefloor
Jobs veröffentlicht: 4
Jobs vergeben: 3
Bewertung vergeben: 11
  • Heimarbeit
  • Pauschalbetrag
  • Besucher: 90
  • Status: Beendet

Guten Tag!
Ich suche nach Personen, die eine 5 Sternebewertung auf Google geben und Rezensionen dazu schreiben.

Ablauf wie folgt:
Ihr erhaltet einen Link zu dem zu bewertenden Unternehmen.
Für die erfolgte Bewertung (5 Sterne) gibt es als Entschädigung für euren Aufwand 3 €.

Voraussetzungen:
aktiver deutscher Google Account
Paypal Konto für die Bezahlung

Freue mich schon auf eure Rückmeldungen!

Nur bei einer offiziellen Bewerbung werden die Kontaktdaten an den Auftraggeber weitergeleitet. Grüße Luisa von machdudas

Hinweis: Die Bewerbungen auf diesen Job sind ab sofort nur noch für den Auftraggeber sichtbar.

Eine Frage zu dem Heimarbeits-Job in der Kategorie Internet stellst du hier.

Zu den Fragen

Fragen zum Job (1)

User profile image
Mathieux 27.07.2021

Sehr geehrter Herr oder Frau "Basefloor",

ohne hier jetzt groß den Spielverderber spielen zu wollen, aber auch, wenn in DE bislang eingekaufte Bewertungen noch nicht explizit strafbar sind, so hat die EU mit Wirkung zum Dezember 2020 (und Umsetzungsziel 2022) verfügt, dass Kundenrezensionen künftig nachvollziehbar und authentisch sein müssen. Das betrifft Bewertungsplattformen ebenso wie solche über Agenturen und anderswo und werden entsprechend sanktioniert mit 4 Prozent des Umsatzes. Das wird über den Brief des "New Deal for Consumers" geregelt. Und auch, wenn aktuell noch nicht klar ist, welche Auswirkungen das rechtlich hat, so ist doch klar, dass hier Tribut gezollt wird der Tatsache, dass Fake-Bewertungen eine Verbrauchertäuschung darstellen, die im Einzelfall sogar schon heute geahndet werden können.

Kurzum: Ihr wollt keine ehrliche Bewertung, keine subjektive Rezension, keine aufrichte Aufarbeitung: Ihr wollte gezielt eine 5-Sterne-Bewertung für Kohle. Das ist nicht nur moralisch verwerflich und ankreidbar, sondern rechtlich auch zunehmend schwierig. Und wird hier auf dieser Plattform auch nicht gerne gesehen. Zumal sich im Zweifel hier jeder mit strafbar machen würde, der offiziell Zuschlag erhält, was öffentlich einsehbar ist.

Ich mein´ ja nur...