Sie wollen Geld verdienen? In aktuellen Jobs suchen

wir suchen jmd. der unsere Wohnung streicht. Ca. 66 qm Wohnfläche. Wohnzimmer...

Bewerben für diesen Job in München in der Kategorie Handwerklich kannst du dich hier.

Hallo, wer hat Lust meine Wohnung (Goetheplatz) zu reinigen, am Samstag den ...

Bewerben für diesen Job in München in der Kategorie Rund ums Haus kannst du dich hier.

Mein Balkon ist nicht ganz ein Eckbalkon. Es gibt einen Vorsprung in ca 60 cm...

Bewerben für diesen Job in Haar in der Kategorie Handwerklich kannst du dich hier.

Suche jemanden der täglich morgens um ca 7.00 von Bogenhausen zum Viktualienm...

Bewerben für diesen Job in München in der Kategorie Weiteres/Sonstiges kannst du dich hier.

Die glaskabine unserer Dusche muss weg - Abtransport schaffe ich, Abbau leide...

Bewerben für diesen Job in München in der Kategorie Handwerklich kannst du dich hier.

Ich suche kurzfristig jemanden, der mir bis Sonntag 28.10.2018 30 ausgestopft...

Bewerben für diesen Job in München in der Kategorie Kreativ kannst du dich hier.

München kellnert nicht nur auf dem Oktoberfest

Die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern ist mit 1,4 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Deutschlands. Touristischer Anziehungspunkt ist u.A. das weltberühmte Münchener Oktoberfest, dort arbeiten jährlich 12.000 Personen, davon allein 1600 Kellner und zahlreiche Aushilfen.

Beliebter Nebenjob: Servicekraft in der Gastronomie

Servicekräfte werden vorwiegend im Lebensmittel- und Gastronomie-Bereich beschäftigt. Arbeitsmöglichkeiten bieten sich in Bars, Cafés, Restaurants, Catering-Betrieben sowie auch in Dienstleistungsunternehmen und sozialen Einrichtungen. Als Servicekraft besteht deine Aufgabe darin, Bestellungen aufzunehmen und die Kunden zu betreuen. Du servierst Speisen und Getränke, überbringst anschließend die Rechnung und kassierst. Des Weiteren kümmerst du dich um das Eindecken der Tische und erledigst je nach Arbeitgeber auch einen Teil der anfallenden Reinigungsarbeiten.

Fähigkeiten und Voraussetzungen

Wenn du als Servicekraft in der Gastronomie arbeiten möchtest, brauchst du nicht zwingend eine abgeschlossene Ausbildung verfügen. Wichtig ist allerdings, dass du dich schnell in eine neue Arbeit einfindest und gut mit Zahlen umgehen kannst. In diesem Bereich wird besonders viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres und ein ruhiges, freundliches Auftreten gelegt. Dazu gehören auch eine gute Ausdrucksweise und gute Umgangsformen. Du solltest einen ehrlichen Charakter besitzen und Freude im Umgang mit Menschen haben. Perfekt geeignet bist du, wenn du zudem teamfähig, belastbar, zuverlässig und flexibel bist. Zuletzt darf auch ein ausgeprägtes Organisationsgeschick nicht fehlen.

Gastronomie-Jobs bei Studenten beliebt

Nebenjobs in der Gastronomie werden sehr häufig von Personen in Anspruch genommen, die aus zeitlichen, familiären oder gesundheitlichen Gründen keine Vollzeittätigkeit ausüben können. Aber auch bei Schülern und Studenten sind Gastronomie-Jobs sehr beliebt.

Sie arbeiten in Restaurants, Kneipen und Bars, um sich etwas Geld dazuzuverdienen. In sehr vielen Fällen erstrecken sich die Arbeitszeiten dann auf die Abend- oder Nachtstunden oder auf das Wochenende. Je nach Bereich kann es außerdem sehr stressig und hektisch zugehen. Umso wichtiger ist es, dass du über ein hohes Verantwortungsbewusstsein verfügst und stressresistent bist.

Verdienstmöglichkeiten und Trinkgeld

Die Verdienstmöglichkeiten in der Gastronomie sind sehr unterschiedlich. Als Servicekraft in der Gastronomie erhältst du pro Stunde etwa 5 und 8 Euro. Je nach Einsatzort und Bereich kann die Vergütung aber auch höher ausfallen. Das Trinkgeld, das schon einmal recht üppig ausfallen kann, ist dabei noch nicht einberechnet. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Es gibt Gaststätten, in denen die Mitarbeiter das Trinkgeld komplett behalten können, aber auch Betriebe, die das gesamte Trinkgeld auf alle Mitarbeiter einer Schicht aufteilen. Freiwillig gegebenes Trinkgeld ist übrigens steuerfrei.

In manchen Betrieben wird auch nach Umsatz bezahlt. Du erhältst dann eine Provision auf die von dir getätigten Umsätze. Dieses Abrechnungsmodell findet sich besonders oft in Diskotheken oder auch in sehr großen, gut besuchten Restaurants.

Sozialversichert - ja oder nein?

Wie bei allen anderen Jobs auch gilt: Wenn du monatlich weniger als 450 Euro verdienst, kannst du im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung bzw. eines Minijobs angemeldet werden. Verdienst du mit deinem Nebenjob im Monat aber mehr als 450 Euro, gehst du einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis nach und musst die entsprechenden Abzüge in Kauf nehmen.