• Heimarbeit
  • Stundenlohn
  • Besucher: 59
  • Bewerber: 3
  • Status: Abgelaufen

Wir betreiben das grösste unabhängige Schweizer Polizeiportal.

Die Meldungen werden per Mail direkt von der Polizei angeliefert.

An einem Wochenend-Tag (Schicht dauert in der Regel 7h, 9-13 + 14-17 Uhr, kann aber variieren), werden rund zwanzig Meldungen angeliefert, für welche du 3-10 Minuten pro Meldung benötigst.

Die Arbeit kann von zu Hause aus erledigt werden.

Deine Aufgaben:

• Du veröffentlichst schnell und minuziös, aktuelle Polizeimeldungen (diese werden angeliefert und können übernommen werden)
• Du siehst das Wesentliche in einer Meldung und kreierst einen eigenen, spannenden Titel
• Du veröffentlichst die Meldungen im CMS über die gängigen Social Media Kanäle

Voraussetzung:

• Bereitschaft hauptsächlich am Wochenende zu arbeiten
• Du hast eine sehr gute Rechtschreibung und ein gutes Sprachgefühl
• Hohe Affinität zu neuen Medien
• Schnelles Auffassungsvermögen und qualitativ hochwertiges Arbeiten unter Zeitdruck
• Du verfügst eine sehr schnelle Internetverbindung

Da bei einer Tages-Schicht von 7-8 Stunden ein effektiver Arbeitsaufwand von 2 - 2,5h anfällt, liegt der Stundenlohn bei EUR 10.- / Stunde.

Somit ideal für Leute, welche so oder so Zeit vor dem PC verbringen

Bewerbungen für diesen Job (3)

  • Beworben am: 15.08.2017
  • Wartet

Hallo lieber Auftraggeber,

gerne übernehme ich diese Aufgabe. Am PC sitze ich eh den ganzen Tag. In den sozialen Medien kenne ich mich aus, ich habe ein gutes Sprachverständnis und Texten kann ich noch dazu zudem laufe ich unter Zeitdruck zur Höchstform auf.

Ich freue mich von dir zu hören.

Freundliche Grüße
Natascha Schwemmle
so & o

  • Beworben am: 15.08.2017
  • Wartet

Beworben am: 14.08.2017 Pauschalbetrag: 0,02 € Wartet
Hallo,
ich bin Dipl. Kauffrau (Freie Universität Berlin 1993) und war viele Jahre in der Wirtschaft (Immobilienfonds, Konzeption & Emission) tätig.
Seit 2010 arbeite ich als Texterin im Web für diverse Agenturen und Auftraggeber im Bereich Content, Webseitentexte, Produkt- und Kategoriebeschreibungen,SEO, WDF*IDF, LSI, E-Books.
Ich schreibe bis zu 20.000 Wort/Woche und habe schon diverse E-Books verfasst.
Der Wortpreis ist ein Platzhalter.
Ich recherchiere selbstständig und setze neue Themen kurzfristig um, Ihre Termine halte ich unbedingt ein.
Ich freue mich über eine Kontaktaufnahme und erstelle gerne Textproben anhand Ihrer Themen.
Herzlichen Dank & freundliche Grüße,
Maria Helene Lange

================================================================================
Ich habe ein Referenzschreiben einer renommierten SEO-Textagentur, für die ich seit 2011 tätig bin. Wenn Sie mir Ihre E-Mail-Adresse zukommen lassen, erhalten Sie das Schreiben als PDF mit Unterschrift. Sie können sich die Echtheit ebenfalls beim Unternehmen telefonisch bestätigen lassen.
================================================================================

Textproben
Aktuelle Schuhmode für Damen – Highheels oder Sneakers?

Damen, die gerne modisch unterwegs sind, bietet sich in dieser Saison wieder eine große Vielfalt an Schuhmodellen. Vom sportlichen Sneaker bis zu extravaganten Highheel- Sandaletten in Glitzeroptik reicht das angesagte Angebot. Für den legeren Auftritt, mit Oilwash- Shirt und Skinnyjeans, sind sportive Sneakers ideale Begleiter. Die flachen Schnürschuhe bieten hohen Tragekomfort und repräsentieren einen unkomplizierten Lifestyle – bei vielerlei Freizeitaktivitäten erweisen sie sich daher als die passenden Schuhmodelle.

Wer bequeme und tragbare Mode bevorzugt, ist mit vielseitigen Sneakers bestens ausgestattet. Auch Wedges, exklusive Pumps, Sandaletten oder lässige Schnürschuhe, mit typischem Keilabsatz, sind eine attraktive Option. Der große Vorteil: Wedges tragen sich durch die langsam ansteigende, schräg verlaufende Keilsohle erheblich angenehmer, als Pumps mit Bleistiftabsatz. Durch die vergleichbare Absatzhöhe sorgen sie dennoch für eine streckende Optik, die der Figur zugutekommt.

Highheels sind beim Abendauftritt, in langer Abendrobe oder einem knapp geschnittenen Hosenanzug, nach wie vor die richtige Wahl. Eine gestreckte Figurführung sowie ein unbeschreiblich weiblicher Gang gehören zu den wesentlichen Styledetails, die Sie dieser leichten Fußbekleidung verdanken.

Mit einer Plateausohle ausgestattet, verstärken Highheels diese Eigenschaften noch und gestalten das Laufen etwas entspannter. Hochwertige Schuhpflegeprodukte in bewährter Markenqualität sorgen dafür, dass Ihnen die Schönheit Ihrer neuen Schuhmodelle lange erhalten bleibt. Entscheiden Sie sich für Damenschuhmode von Schuhversand- xyz und bestellen Sie Ihre Lieblingsmodelle noch heute online!
———————————————————————————————————————————-
Gesund trinken – wie viel Wasser braucht der Körper?
Die Erkenntnisse der heutigen Ernährungswissenschaft lassen es immer wieder deutlich verlauten: Das tägliche, regelmäßige Trinken von Wasser unterstützt den Körper bei der Aufrechterhaltung seiner Gesundheit. Der Körper eines Erwachsenen besteht zu 50 bis 60 Prozent aus Wasser und jede Zelle des Körpers verfügt über einen Wasseranteil.

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) benennt den Wasserbedarf des Körpers auf etwa 2,65 Liter pro Tag. Bei Abzug der Flüssigkeit, die in der Nahrung enthalten ist, verbleiben circa 1,5 Liter Wasserbedarf. Nach den Empfehlungen der DGE sollte dieser, in Form von purem Wasser oder ungesüßtem Tee, verteilt über den Tag gedeckt werden. Insbesondere für die Vorbeugung von Schlaganfällen und Herz-Kreislauferkrankungen ist dies von Bedeutung, da die aufgenommene Flüssigkeit das Blut verdünnt.
———————————————————————————————————————————-
Akkusauger Test – kompakte Geräte mit starker Leistung
Wer einen rundum gepflegten Haushalt führen möchte, profitiert von den Vorteilen mobiler Staubsauger, die durch eine integrierte Batterie beim Hausputz ohne Kabel auskommen. Wenn Sie im Haushalt gelegentlich den Wunsch haben, etwas Verschüttetes schnell zu beseitigen kommt die Anschaffung eines Akkusaugers für Sie infrage. Um die Polstermöbel nach dem Fernsehabend bequem zu reinigen oder die Autositze von Fusseln zu befreien eignen sich Akku-Handstaubsauger ebenfalls.

Immer, wenn Sie losen, trockenen Schmutz oder Staub in kleineren Mengen im Haus oder im Garten entfernen möchten, setzen Sie den kabellosen, handlichen Sauger ein. So gewinnen Sie eine Autonomie, mit der Sie in Ihren Räumlichkeiten mit geringem Aufwand für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Durch das fehlende Kabel sind Akkusauger sehr viel einfacher in der Handhabung, daher steigt auch die Häufigkeit der Einsätze. Ein Staubsauger, der immer griffbereit ist und überall hingelangt, wird im Haushalt erheblich häufiger in die Hand genommen, als ein klassisches Kabelmodell. Mit den leichten Geräten entfernen Sie im Handumdrehen Krümel, Spinnweben und sogar Tierhaare.

Akkusauger im Vergleich – ein Kaufratgeber
Beim Kauf eines Akkusaugers ist es wichtig, ein Gerät auszuwählen, das Ihrem Anforderungsprofil entspricht. Grundsätzlich bieten sich zwei Modelle an, der kompakte Handstaubsauger und der kraftvolle Bodenstaubsauger mit Akkubetrieb. Während der Handstaubsauger eher für den kurzfristigen Allroundeinsatz gedacht ist, lässt sich der kabellose Bodensauger besonders für die flexible Reinigung von Böden und Teppichen nutzen. Komfortabel sind 2-in-1-Geräte, die sich als Bodenstaubsauger und als Handgerät verwenden lassen, wodurch Sie Ihnen ein großes Spektrum von Anwendungsmöglichkeiten bieten.

Andere Staubsauger warten mit reichhaltigem Zubehör auf und lassen sich für verschiedene Einsatzbereiche schnell und einfach umbauen. Beim Vergleich der Geräte sind es vor allem die Motorleistung und die Kapazität des Akkus, die Beachtung verdienen. Ein mobiler Sauger sollte genügend Leistung haben, um es mit einem herkömmlichen Staubsauger aufzunehmen. Wenn Sie also ein Gerät suchen, das den herkömmlichen Bodenstaubsauger gänzlich ablösen soll, gibt Ihnen die Spannung des Modells Aufschluss über die Kapazität des Motors.

Eine hohe Spannung, von 18 bis 25 Volt oder mehr, sorgt dafür, dass an der Düse auch genügend Saugkraft ankommt. Außerdem ist es wichtig, dass die Batterie eine zufriedenstellende Betriebsdauer des Staubsaugers erlaubt. Empfehlenswert sind Sauger mit einer leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie, die eine Selbstentladung verhindert, wenn das Gerät nicht in Betrieb ist.

Essenzielle Details – so treffen Sie die richtige Wahl

Die durchschnittliche Akkulaufzeit eines Akkustaubsaugers liegt zwischen 20 und 40 Minuten. Falls Sie eine große Wohnung zu reinigen wünschen, sollten Sie bei der Auswahl den Schwerpunkt auf Geräte legen, die eine lange Akkuleistung erbringen. Sonst kann es passieren, dass zwischenzeitlich der Akku leer ist und erst geladen werden muss, bevor Sie weiter staubsaugen können. Die Ladezeit der Akkus beträgt im Durchschnitt drei bis acht Stunden oder mehr, sodass Sie die Reinigungsarbeiten dann nur mit erheblicher Verzögerung fortführen können. Akkusauger mit einem Wechselakku sorgen dafür, dass Sie sich beim Reinmachen gute 50 Minuten Zeit lassen können. Von Bedeutung sind ebenfalls das Gewicht und das Betriebsgeräusch des Saugers. Beim Gewicht liegen Bodensauger mit zwei bis vier Kilogramm meist erheblich über den reinen Handsaugern, die etwa 0,5 bis 2 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Lautstärke der Akkusauger beläuft sich durchschnittlich auf etwa 80 dB. Wer des Öfteren in der Nacht oder am Wochenende staubsaugt und sensible Nachbarn hat, wählt nach Möglichkeit ein Modell mit einer geringen Geräuschentwicklung. Highlights der Technologie von Akkusaugern sind LED-Leuchten an der Düse, die in dunklen Ecken Licht spenden. Einen zusätzlichen Nutzen bieten auch Staubbehälter, die, mit einer Gummidichtung am Deckel, den Staub sicher im Behälter bewahren. Allein vom Aussehen lässt sich ein Akkusauger schwer beurteilen, deshalb ist es sinnvoll, zunächst vorliegende Testergebnisse zu vergleichen, um das passende Modell für den persönlichen Bedarf zu finden.

Der Philips ECO FC6148/01 – ein kompakter Akku-Handsauger

Der handliche Philips ECO FC6148/01Akkusauger zeichnet sich nach den vorhandenen Tests durch seine gute Saugleistung, das geringe Gewicht und sein Fassungsvermögen von 0,5 Liter aus. Mit einer bis zu 70 % energiesparenden Technologie und einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku arbeitet das Gerät energieeffizient. Das Ladegerät schaltet sich nach der Beendigung des Ladevorgangs selbstständig ab. Die Betriebsspannung von 10,8 Volt bietet für ein Handgerät viel Saugkraft, 100 Watt Leistungsaufnahme und 22 Watt Saugleistung sorgen für durchweg gute Reinigungsergebnisse. Das rotierende, beutellose Zyklonen-Filtersystem nimmt zuverlässig Schmutzpartikel auf. Ein Entweichen von Schmutz aus dem Behälter wird durch die zweistufige Filteranlage verhindert.

Eine Ladestation, an der sich auch eine Fugendüse und ein Bürstenaufsatz befinden, erlaubt das platzsparende, zügige Aufladen des Akkusaugers. Mit der aerodynamisch geformten Düse lässt sich Staub schnell und einfach aufnehmen. Sie eignet sich ausgezeichnet zum Reinigen schwer zugänglicher Stellen in der Wohnung sowie im Auto oder Wohnmobil. Das Entleeren des Filters geschieht durch das einfach gestaltete Abnehmen der Düse, ohne dass die Hände dabei mit dem Staub in Berührung kommen. Das geringe Gewicht von 0,8 Kilogramm ist angenehm leicht in der Hand und erlaubt das flexible Bewegen des Saugers. Für den Philips ECOFC6148/01 gibt es aufgrund der zahlreichen positiven Testergebnisse und das ausgezeichnet Preis-Leistungs-Verhältnis eine klare Kaufempfehlung in der Kategorie Akku-Handstaubsauger.

____________________________________________________________________________________________________________

Tunika & Ethno-Style – feminine Sommermode

Der Sommer naht und die modebewusste Frau checkt jetzt den Kleiderschrank, um die Bestände zu prüfen und festzustellen, welche modischen Highlights in diesem Jahr die persönliche Kollektion bereichern.
Zu den derzeitigen Rennern der Sommer-Saison gehören insbesondere feminine Tuniken und Sommerkleider, die von stylishen Prints, also Druckmotiven geziert werden. Dabei stehen florale Prints an erster Stelle und der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Von überdimensionalen Blüten bis zu Petit Fleurs ist alles möglich, die Farben sind tendenziell leuchtend und bunt gemixt bis hin zu Neon-Farben. Des Weiteren gibt es Vorlagen aus der Tierwelt, wie Tigerstreifen, Leopardenflecken oder die Maserungen der Schlangenhaut. Und schließlich sind Ethno-Prints, also Musterungen aus den traditionellen Trachten aller Völker dieser Erde, bunt und geheimnisvoll, wie etwa Paisley-Motive gefragt.
Was das Material anbetrifft, wirken Prints besonders attraktiv auf leicht transparenter Ware, wie Chiffon, Seide oder Viskose. Verzierungen wie Perlen aus Holz oder Metall, Applikationen, Lederelemente, Pailletten und Metalleffekte, wie eingearbeitete Lurex-Fäden betonen den multikulturellen Look. Bei den Schnitten findet man sehr unterschiedliche Modelle, die Stoffe fallen eher üppig, weich und fließend, allerdings sollte die Figurlinie betont bleiben. Dafür wird gerne mit Raffungen und Rüschen gearbeitet, die an den richtigen Stellen die rechten Proportionen schaffen. Tunika und Kleider zeigen außerdem wieder Länge, bei der Tunika reicht der Stoff meist über die Hüften, Kleider tendieren zu Extremen, Mini oder Maxi und nichts dazwischen bestimmen die Saumlänge der Modelle in dieser Saison.
———————————————————————————————————————————-
Kataraktchirurgie – ambulante Operationen mit geringem Risiko
Der Katarakt oder Graue Star, ist eine Trübung der Augenlinse, die mit einer Beeinträchtigung der Sehkraft einhergeht. Aufgrund von veränderten Eiweißmolekülen in den Linsenfasern entstehen milchige, weiße Ablagerungen im Inneren der Linse. Die Folge ist eine verschwommene, unscharfe oder verzerrte Sicht, etwa wie durch einen Schleier. Häufig kommt es zudem zu einer erhöhten Blendeempfindlichkeit des Auges, die vor allem bei Dunkelheit auftritt.
Meist ist als Ursache für den Katarakt der Alterungsprozess verantwortlich, bei etwa 90 % aller Betroffenen ist dies der Fall. Ab dem 60. Lebensjahr steigt das Risiko für das Entstehen der Erkrankung, bis zum 75. Lebensjahr kann man noch mit einer Linsentrübung rechnen, sie tritt beim Großteil aller älteren Menschen auf. In seltenen Fällen entsteht der Katarakt durch einen Unfall, die Einnahme von Medikamenten oder Entzündungsprozesse des Auges. Der Katarakt ist fortschreitend, hat die Linse sich vollständig getrübt, kann dies zur Erblindung führen.
Die einzige, erfolgreiche Therapie des Katarakts ist derzeit der Linsentausch, ein ambulanter Eingriff, bei dem die körpereigene Linse durch eine Kunstlinse ersetzt wird. Dazu wendet man das Verfahren der Phakoemulsifikation an, das heißt, die alte Linse wird durch Ultraschall zerkleinert und abgesaugt, anschließend setzt man eine Kunstlinse ein. Der Schnitt in den Linsenkapselsack, durch den man zur Linse gelangt, ist nur wenige Millimeter lang und macht im Heilungsprozess keine Probleme. Sehr empfindliche Patienten können diesen Schnitt durch einen Femtosekundenlaser ausführen lassen, wobei das Gewebe besonders geschont wird.
Die Kataraktoperation und die nachfolgende Heilung verlaufen weitgehend schmerzlos, es gibt nur ein sehr geringes Risiko für Komplikationen. Die eingesetzte Kunstlinse ist glasklar und verbleibt lebenslang im Auge. Patienten, die von Fehlsichtigkeiten wie Kurz- oder Weitsichtigkeit betroffen sind, haben die Möglichkeit eine multifokale Kunstlinse mit ihrer Dioptrienzahl einsetzen zu lassen. Der Eingriff beim Katarakt wird grundsätzlich von der Krankenversicherung getragen, für Speziallinsen muss der Patient allerdings selbst aufkommen.
Weiterführende Beiträge zum Thema Katarakt finden Sie unter:
xxx
Ein Video zur Katarakt-Operation ist unter folgendem Link verfügbar:
xxx
___________________________
Stand der Informationen:
Januar 2017
——————————————————————————————
Alle Rechte für die hier unentgeltlich eingestellten Texte verbleiben bei mir, dem Autor. Eine Weiterverwendung des Materials Ihrerseits ist daher leider nicht möglich.

  • Beworben am: 15.08.2017
  • Wartet

Moin Moin aus Nordfriesland,

ich empfinde deine Beschreibung als sehr ansprechend und interessant.

Täglich arbeite ich an meinem PC und schreibe Ratgeber und Co für meine Auftraggeber. Daher könnte ich die Aufgabe sehr gut und verlässlich erledigen. Wochenende? Kenne ich nicht....:-)

Sicherlich könnte ich die Meldungen schnell erfassen und bearbeiten bzw. teilen. Eine hohe Affinität zu den neuen Medien ist natürlich vorhanden.

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen und verbleibe mit freundlichen Grüssen.

Fragen zum Job (0)